Vinaora Nivo Slider Schottische Tradition

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SCHLEUDERN

Eine einfache, schnell einsatzbereite und manchmal auch effektive Art des Angriffs, ist das Werfen von Steinen mit der Hand, eine Methode, die von den keltischen Völkern sehr oft angewandt wurde, die zahlreiche, mit Steinen bewaffnete Truppen hatten. Viele Darstellungen dieser Völker auf römischen Denkmälern zeigen diese Krieger, wie sie zahlreiche Steine in den weiten Falten ihrer großen Umhänge tragen, und Ammianus berichtet über ihre heftigen und zerstörerischen Überfälle. Von Tacitus erfahren wir, dass die Germanen manchmal Bleikugeln als Wurfgeschosse verwendeten. Runde Steine in Eiform, sowie einige größere in derselben runden Form, wurden in Frankreich gefunden, von denen man annimmt, dass sie den Ureinwohnern als Wurfgeschosse dienten.  (43)

Die Iren behielten diese Kampftechnik noch bis in verhältnismäßig jüngere Zeit bei, und Cambrensis berichtet, dass sie außerordentlich geschickt darin waren.

Man warf die Steine aber nicht nur von Hand, sondern verwendete auch Schleudern. Die Bewohner der Balearen, ebenfalls von keltischer Herkunft, waren die berühmtesten Anwender der Schleuder in der Antike, und man glaubt, dass sie ihren Namen aufgrund dieser Berühmtheit erhielten. Sie trugen drei Schleudern: eine um den Kopf gebundene, eine um die Taille befestigte und eine, die in der Hand gehalten wurde. Sie waren Meisterschützen und konnten Steine von 1,5 kg Gewicht über eine große Distanz schleudern. Die auf den antiken Denkmälern dargestellten Schleudern sind in der Mitte verflochten oder gefaltet und dort beträchtlich dicker als an den Enden. „Cliar“, heute als Bezeichnung für einen tapferen Mann verwendet, war die alte gälische Bezeichnung für eine Schleuder, die heute „Tabhal“ heißt. In der Schlacht von Largs im Jahre 1263 führten die Schotten einen heftigen Angriff mit Steinen und Wurfspeeren. Die britischen Stämme verwendeten eine Schleuder mit einem Holzschaft, wie jene, die später bei den Sachsen Verwendung fand, und die crann tabhuil hieß, die Stabschleuder. Das Relief am Beginn von Kapitel 1, zusammengestellt aus Figuren der Trajansäule, zeigt die keltischen Steinewerfer beim Handwurf und mit der Schleuder.