Vinaora Nivo Slider Schottische Tradition

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

ABZEICHEN

Abzeichen wurden auf den Helmen getragen, auf dem Schild und auf dem Banner; und daher enthalten moderne Wappen oft Darstellungen dieser alten Unterscheidungszeichen. Bruce trug auf seiner Fahne drei Holunderzweige, die er Irvine of Drum schenkte, seinem Bannerträger, dessen Nachkommen sie immer noch im Wappen tragen.

Der Löwe war, laut Gebelin, das übliche Zeichen der keltischen Stämme; folglich ist das Nationalwappen Schottlands von hohem Alter. Zwar beschreibt Aldred dieses Tier im Standartenkrieg als „ad similitudinem Draconis figuratim“ (eine drachenähnliche Figur), aber der Grund für den Fehler könnte sehr wahrscheinlich die recht grobe Form der Figur gewesen sein, da man weiß, dass die Wappenzeichen früher sehr wenig Ähnlichkeit mit ihren Vorbildern hatten. Mittlerweile ist die Wissenschaft fortgeschrittener, doch ist es noch nicht lange her, dass es anders war. Einst besuchte ein Mitglied des Wappenkollegiums die Menagerie im Tower, wo man ihm die Löwen zeigte; „Löwen !“ rief er aus, „Ich habe schon zu viele gemalt, um nicht zu wissen wie sie aussehen!“ und er glaubte tatsächlich, die Tiere vor ihm wären eine andere Rasse!

Es gibt viele schottische Familien, die Tiere, oder Teile davon tragen, die weder in Großbritannien noch in Kontinentaleuropa zu finden sind. Es wäre sehr weit hergeholt zu vermuten, dass man damals schon wusste, dass die schon lange ausgestorbenen Tiere mancher Wappenabbildungen einst hier lebten; sollten wir nicht besser glauben, dass diese Abbildungen der allgemein verbreiteten keltischen Praktik entstammen? Das Tragen überlieferter Wappen oder Abzeichen stammt normalerweise von den Goten; aber fragen diejenigen, die das verneinen, auch danach, von wem sonst es die Kelten übernommen hatten ? „Im keltischen Schottland“, sagt der Autor von Caledonia, „waren im Jahre 1076 weder das Rittertum noch die dazu gehörenden Wappen bekannt gewesen.“ Der ritterliche Geist war immer der stärkste Charakterzug der Gälen, aber da die Wissenschaft der Heraldik, die von anderen Völkern verfeinert wurde, nicht vom primitiven schottischen Volk studiert wurde, bewahrte es die Wappenkunde in ihrer ursprünglichen Einfachheit, und ihre feinen Unterschiede und besonderen Regeln wurden streng befolgt.

In alten Familien gibt es nur wenige Fälle mit seltsamen Tieren im Wappen. Die Highlander hatten weniger Gefallen an diesen seltsamen Schutzwesen als andere. Bei Turnieren standen deren Clansmänner in nackter Wildheit oder in ihren heimatlichen Breacans hinter den Schilden.