Vinaora Nivo Slider Der Künstler

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

TV-Beitrag ansehen!

TV-BEITRAG ANSEHEN! Bei dieser Kunstaktion, die 1993 in der Osternacht in Bad Kreuznach stattfand, stand Jesus Christus im Mittelpunkt. Gegenstand der Kunstaktion war ein fast 50 qm großes, bemaltes Leinentuch. Dieses Gemälde, welches das Konterfei Jesus Christus zeigte, war eine Kopie des Turiner Grabtuches, welches für das Grabtuch des Messias gehalten wird.

Bei dem Tuch von Hans Maria Mole & Basil Wolfrhine handelt es sich jedoch um eine veränderte Variante des Originals, denn Jesus hat die Augen geöffnet und symbolisiert somit, dass seine Lehren lebendig bleiben.

Das Tuch wurde mittels einer Seilkonstruktion in einer Höhe von etwa 40 Metern am Glockenturm der Kreuzkirche angebracht, dass nach der Osternachtsmesse im Rahmen einer Performance enthüllt und präsentiert wurde.

Zu diesem Zweck wurde vor der Kirche extra der Hauptverkehrsknotenpunkt der Stadt Bad Kreuznach für den Verkehr gesperrt, und für ein paar Stunden war diese Stelle, die tagsüber an Hektik kaum zu überbieten ist, zur mystischen Kultstätte der surrealen Aktions-Kunst von Mole & Wolfrhine.

Hunderte von MenschenTV-Beitrag ansehen! waren gekommen und schauten der eindrucksvollen Performance, die mit mystischen Tanzeinlagen, einer fantastischen Musik und Lichteffekten diese Osternacht zu einem einzigartigen Ereignis machte, begeistert zu. Hier zeigten die Künstler, wie Jesus die Menschen aus ihrem verworrenen Lebenszyklus befreit.

TV-Beitrag ansehen!

Am Ende der Performance stand dann der Jesus-Darsteller oben auf der Balkonbrüstung der Kirche und übermittelte den vielen Besuchern seine Botschaft, die wie vor 2000 Jahren, ihre Wirkung nicht verfehlte. Etwa 1000 Kerzen wurden verteilt, und viele Besucher waren ihrer Aufforderung nachgekommen und entzündeten ein Licht für den Frieden.

Krönung der Show war, als ein Lichtstrahl aus einer gewaltigen Lichtkanone langsam den Kirchturm hinaufwanderte, um das riesige Gemälde, welches die Dunkelheit verschluckt hatte, zu präsentieren. "3000 begeisterte Menschen applaudierten”, schrieb den nächsten Tag eine Tageszeitung.

 Das Gemälde bestaunten noch 14 Tage lang die Menschen, die dort an der Kirche vorbeikamen und die Botschaft lasen: “Jesus lebt“, und „Schließt Frieden mit der Erde“.