Vinaora Nivo Slider Der Künstler

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

TV-Beitrag ansehen!

TV-BEITRAG ANSEHEN! Auch bei der nächsten Kunstaktion “DAS BUCH WELTEN”, welche in den verschiedensten Städten Deutschlands zelebriert wurde, stand der Gedanke im Vordergrund: lebensphilosophische und völkerverbindende Gedankengebung dem Betrachter näher zu bringen. Kunst hautnah von Künstlern zum Anfassen. Präsentiert wurde ein 2 X 3 Meter großes Buch auf einem Metallambo, das im Rahmen einer Performance vor den Zuschauern geöffnet wurde und somit den Blick freigab auf die Weltanschauung des Künstlerduos.

Auf einer dicht beschriebenen Seite konnten die Passanten die Botschaft dieses Kunstwerkes nachlesen und auf der gegenüberliegenden Illustration, welche, wie alle Gemälde der Kunstreihe “Die nächste Generation”, von beiden Künstlern gemeinsam gemalt wurde, konnte diese Botschaft visuell in Form eines ausdrucksstarken Gemäldes wahrgenommen werden.

Der Sinn dieser Kunstaktion bezog sich auf das Leben, das in Buchform alles beinhaltet, was es je gab und noch gibt. Dieses riesige Buch war aber verschlossen, das heißt, es war versiegelt mit einem roten Band und Siegel, und dies bedeutete, dass die Offenbarung, die in diesem Buch Welten niedergeschrieben und noch für niemand zugänglich war, eine neue Zeit, eine andere Zeit darstellte, die noch niemand erfahren hatte. Die Künstler erstellten durch das Schreiben diese Welt. Sie sollte nun bei der Öffnung des Buches symbolisch zu den Menschen gelangen und ihnen davon berichten, dass es eine andere, bessere Welt in einer anderen Zeit gab und gibt. Es eröffnete jedem Hörer und jedem, der dabei war, als das Siegel gebrochen wurde, eine neue Dimension. Diese neue Welt ist, so sagen die Künstler, für jeden zu erreichen, denn die Lebensgeschichte erzählt nichts Unmögliches.

Für ihr Schaffen wurden die beiden Bei einer Musik, die unter die Haut ging, kamen die Künstler, um das Siegel zu öffnen. Mit einem überdimensional großen, goldenen Pinsel hantierten sie wie mit einem Zauberstab und lösten dann das Band mit dem Siegel. In theatralischer Weise schlugen sie das gigantische Buch auf, und in großer, leserlicher Schrift erfuhr man von der anderen Welt. Auf der anderen Seite war eine fast surreal schöne Landschaft dargestellt, von der man ausgehen konnte, dass sie eben jene Welt darstellen soll.

Die Künstler waren anschließend, nach dieser Aktion, bereit, sich mit den vielen neugierigen Besuchern und Zuschauern über ihre fast surreale Lebensform im „Buch Welten“ zu unterhalten. Oft wurde auch diese Kunstaktion von den verschiedensten Fernsehsendern übertragen, und der Anklang war bei den Menschen an den Bildschirmen wie so oft sehr groß, so dass man die Künstler in ihrem Domizil in Spall aufsuchte und rege Gespräche führte.